Navigation

Springe direkt zu

- -

A- A A+

Inhalt in sozialen Netzwerken teilen

Inhaltsbereich

Herzlich Willkommen bei der SPD Perl!

Die Weinbaugemeinde im Herzen Europas


Motiviert und neu sortiert ins Wahljahr!

Perler SPD geht gestärkt ins Wahljahr

Neue Vorsitzende des SPD Gemeindeverbandes Perl ist Beatrix Berens. Gewählt wurde die Nenniger Genossin auf der Delegiertenkonferenz im Hotel Greiveldinger in Perl. „Besonders ihr großes Engagement im Kampf um die Grundschule Besch brachte Beatrix in den vergangenen Wochen großen Respekt und Anerkennung ein“, lobte die scheidende Vorsitzende Doris Petzinger.  Nicht nur in den eigenen Reihen, sondern vor allem bei der Bescher Bevölkerung sei Berensʼ Engagement gut angekommen. 

Noch mehr Respekt verdiene dieser Einsatz, da Berens bisher weder dem SPD-Vorstand, noch dem Gemeinderat angehört hat. Für sie ist klar: „Als Vorsitzende möchte ich mich auch weiterhin für meine Mitbürger und für eine positive Zukunft unserer Gemeinde einsetzen.“ 

Damit tritt die Sozialdemokratin in die Fußstapfen von Doris Petzinger, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidierte. „Du warst eine großartige Vorsitzende“, lobte Fraktionschef Michael Fixemer Petzingers Arbeit. Für ihn besonders wertvoll: „die manchmal kritische, aber stets faire und konstruktive Auseinandersetzung miteinander.“

Unterstützt wird Berens in Zukunft von drei Stellvertretern. Neben Erwin Schmidt und Philipp Schmelz, die mit deutlichem Ergebnis wiedergewählt wurden, kommt Bernd Kerpen aus Oberperl neu hinzu. 

Weitere Vorstandsmitglieder: Pierre Ackermann (Kassierer), Frank Schmitt (Schriftführer), Philipp Anton (Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Alexander Schirrah (Organisationsleiter). Beisitzer: Rene Willems, Hermann Leidisch, Willi Babitsch, Monika Wagner, Doris Petzinger, Norbert Müller, Jenni Babitsch. Vertreter der AG’s: David Cuervo-Müller (Jusos), Christa Fox (Frauen), Walburga Biniwersi (60 Plus). Kassenprüfer: Roland Lahr und Herbert Fox.

Dickes Lob von Rehlinger

„Ohne euren Einsatz wäre die Grundschule Besch schon längst abgerissen worden“, lobte Anke Rehlinger, SPD-Spitzenkandidatin zur Landtagswahl, den unermüdlichen Einsatz der Perler Genossen im Kampf um die Grundschule Besch. „Auch unser Bildungsminister Ulrich Commerçon hat sein Möglichstes getan“, versicherte die stellvertretende Ministerpräsidentin.

Doch der Kampf gegen die „Schwarze Wand“ sei wohl aussichtslos. Gemeint ist, neben der Mehrheit der CDU im Gemeinderat, die Rückendeckung, die die CDU-Fraktion beim Schließungsvorgang der Schule von Innenminister Klaus Bouillon (CDU) und der Kommunalaufsicht, die dem Innenministerium untergeordnet ist, weiterhin erhält. „Hätten wir die Mehrheit in diesem Land, würde es sowas nicht geben“, ist Rehlinger sich sicher. 

Schließlich bedankte sich die Spitzenkandidatin bei Doris Petzinger für die jahrelange, gute Zusammenarbeit und bei Michael Fixemer, der trotz verlorener Bürgermeisterwahl einen „herausragenden Wahlkampf“ gezeigt hat.

Stefan Krutten (v. links), Beatrix Berens, Doris Petzinger, Anke Rehlinger und Martina Hopfner bei der Übergabe des Vorsitzes.

Rechter Inhaltsbereich

News SPD Saar(Alle anzeigen)


02.02.2017
SR-Saartalk: Anke zeigt, wie es geht!
weiterlesen
23.01.2017
Außerordentlicher Landesparteitag 2017
weiterlesen

Termine SPD Saar(Alle anzeigen)